LDV Aktuell

20 Jahre LDV

Liebe LDV-Darter und Darterinnen,
am 12.01.2019 (ab 14 Uhr) wollen wir zusammen 20 Jahre LDV feiern und euch recht herzlich zu einem spannenden Event ins Shooters Anno 1900 einladen. Es soll eine unterhaltsame Feier werden mit sportlichem Charakter. Dafür habe wir uns ein besonderes Turnier ausgedacht: Den LDV Vierkampf für Doppel in den Disziplinen Dart, Pool, Kicker und Flipper. Wir möchten euch bitten, euch verbindlich bis spätestens 31.12.2018 durch eine E Mail an Sportwart@ldv-ev.de anzumelden. Bis dahin habt ihr Zeit euch einen Partner oder eine Partnerin zu suchen, um am LDV Vierkampf teilzunehmen. Ihr könnt euch natürlich auch einfach so anmelden, denn gefeiert wird auf alle Fälle und neben ein paar kleineren Preisen gibt es für jeden ein kostenloses Essen.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.

Viele Grüsse und allen eine gute Zeit.
Martin & Nobby

PS Diese Mail geht an alle Kapitäne der diesjährigen gemeldeten Teams. Die Einladung gilt nur für LDV Mitglieder

Achtung Terminänderungen!!!!!!!
Durch einen Übermittlungsfehler waren die Turniertermine falsch:

2. RLT findet am 14.10.2018 statt

Einzelmeisterschaften am 09.12.2018

Bitte informiert Eure Mitspieler/innen - danke!

Versammlung, Pokalfinale und Gala LDV
Am Samstag, den 25.08.2018 war es wieder soweit, die jährliche Delegiertenversammlung, sowie Pokalfinale und die Dartgala fanden in Suderburg bei den Heidschnucken statt. Viele Dartsportfreunde haben den Weg nach Suderburg auf sich genommen, um sich über Neuerungen in der beginnenden Saision zu informieren. Dazu wird es ein ausführliches Protokoll geben, welches wir den LDV-Mitgliedern dann zur Verfügung stellen.

Desweiteren fanden die Pokalendspiele statt, hier galt es für TIX den Titel zu verteidigen, um das Fundament für ein neues Vereinsheim mit dem neuen Pokalstein zu erweitern - und sie erfüllten diese Aufgabe souverängegen Jeder holt Jeden!

Bei der Gala wurden dann wieder die Besten der abgelaufenen Saison geehrt - viele Pokale wurden verteilt und bei Steak, Bratwurst, Kartoffelsalat und Co wurde gemeinsam bis in den Abend gefeiert - Danke vor allem an die Heidschnucken, die dieses Event wieder hervorragend ausgerichtet haben!

Das Präsidium des LDV dankt allen Mitgliederinnen und Mitgliedern.

Vereinsturniere aktuell
Hier findet ihr Turniere, die nicht vom LDV organisiert sind - wir nehmen Turniere in der Region gerne mit auf.

Norddeutsche Triathlon-Meisterschaften 2018

Klein aber Oho!

Gestern trafen sich insgesamt 14 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, um an den diesjährigen Norddeutschen Triathlonmeisterschaften in Lüneburg teilzunehmen. Das Teilnehmerfeld war etwas "klein aber Oho!" Diverse Topspieler der Lüneburger Dartszene gaben sich die Ehre. U.a. war Jens Meyer am Start, der schon den Pfingsttriathlon für sich entscheiden konnte. Aber nicht nur Jens konnte mit tollen Würfen glänzen auch Tex (Devil Neighbours B HS 180), Holger von Ahn (Munster A), Sören Brandt und Ralf Pläger (beide Dartschnecken A) und nicht zuletzt Martin Krützfeldt (Titelverteidiger St. Pauli B HS 171)zeigten starke Leistungen. Es wurde in zwei 5er und einer 4er Gruppe Vorrundenspiele gestartet, die mit einer Gesamtlaufzeit von 4 Stunden etwas lang dauerten. Dies lag daran, dass die Turnierleitung den Wunsch einiger Spiele nachgab 3 Legs hintereinander spielen zu dürfen, statt wie gewohnt in die letzten Jahren bei diesem Event lediglich Best of 3 zu spielen. Dank der Bereitschaft aller nach dieser Gruppenphase zügig durchzuspielen und als auch mal so zu schreiben, konnten wir an lediglich drei zu bespielenden Boards das Finale bereits um 21:45 Uhr beenden! Dank an dieser Stelle dafür! Zurück zum Turniergeschehen: Bereits in den Vorgruppen kam es zu spannenden Begegnungen und gerade die Gruppe 3 mit Jens Meyer, Tex und Sören Brandt lieferten sich einen wahren Kampf. Kaum eines der Spiele in der Gruppe ging zu Null aus was für eine gewisse Ausgeglichenheit des Niveaus spricht.

In den Spielen des Doppel Ko Planes setzte sich Holger von Ahn in der oberen Hälfte des Tableaus nach einem Freilos und Siegen über Ralf Poggensee und Ralf Pläger bis ins Finale der Gewinnerseite durch. Noch leichter hatte es nur der sensationell gut aufgelegte Jens Meyer in der unteren Hälfte. Lediglich ein Spiel (301 Double In Double Out) gab er bis in den Einzug des großen Finales ab. Der Titelverteidiger Martin konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten die Spiele zu zuziehen wieder fangen und auch gute Leistungen zeigen und erreichte nach Siegen Sören Brandt (Platz 5),  Dajana Bründel (Beste Dame 5. Platz, spielt bei Devil Neighbours Kapitän B) und Ralf Pläger (Platz 4)das Kleine Finale auf der Verliererseite. Hier spielte er erneut gegen Holger von Ahn, gegen den er in der Vorrunde 1:2 verlor. Diesmal konnte er den Spies umdrehen und erreichte ein glattes 3:0. U. a. warf Martin den Checkout bei 178 mit 4 Darts über T19, T19, T16 und Doppel 8 beim 501 Spiel. Im Finale konnte sich aber Jens Meyer mit 3:1 durchsetzen. Lediglich das 301 Spiel ging an Martin, das er mit Doppel 20, T19 und T19 für 157 Rest eröffnen konnte. Jens Meyer, der in der kommenden Saison eine E - Dartligamannschaft im DSAB gründen wird (Steeldart wahrscheinlich beim DSV Munster A- Niedersachenliga), hat über das gesamte Turnier ein konstant hohes Niveau spielen können und ist verdient Nordeutscher Dart Triathlonmeister des LDV 2018.

Mit sportlichen Grüssen,

Martin Krützfeldt (Sportwart)

Heidschnucken Suderburg starten durch!

Wiedereröffnungsturnier am Sonntag, den 19.08.2018 (Infos hier)

Main Event 4. RLT des LDV am 6. Mai in Suderburg

Stelldichein der Top-Platzierten - Doppelte Punktzahl für die Rangliste

Am letzten Sonntag, den 06.05.18 trafen sich insgesamt 12 Spieler und Spielerinnen um an dem diesjährigen Main Event des LDV, das gleichzeitig als 4. und letztes Ranglistenturnier der Saison 2017/2018 ausgetragen wurde teilzunehmen. Von den Topspielern der aktuellen Rangliste fehlte lediglich Stefan Bigalke (Nr. 3), der erst verspätet eintraf und nur noch zu schauen konnte. Mit Peter Sammrey fehlte krankheitsbedingt ein weiterer Spitzenspieler. Der LDV Vorstand wünscht Peter auf diesem Wege alles Gute und baldige Genesung.

Von den 5 Top-Platzierten der Herren Rangliste waren 4 am Start, hinzu kamen die beiden führenden der Damen Rangliste. Keiner der Spieler und Spielerinnen konnte es sich leisten Punkte zu verschenken. Gab es doch für dieses als Main Event betitelte RLT die doppelte Anzahl an Ranglistenpunkte wie gewöhnlich.

Die ersten vier der Rangliste wurden in vier Dreier Gruppen jeweils an Eins gesetzt und die restlichen Spieler per Los (Losfee: Anja) dazu gelost. Bereits in den Gruppenspiele, die Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von unter 16 Spielern Best of Five ausgetragen wurden, gab es jede Menge sportliche Highlights. So spielte die Nummer 2 der Rangliste Mike Locke von 7 gespielten Legs, 5-mal Least Darts. Darunter einen 16 Darter und einmal 18 Darts. Danny Witt von den Dartschnecken aus Ebstorf, warf - in derselben Gruppe wie Locke spielend - den Highscore von 180. Aber es gab noch mehr Highlights auf diesem spannenden Main Event. Die Nummer 1 der Setzliste Mario Köhnke warf mit einem 157 Finish das höchste Highfinish des Tages.

Zum Turnierverlauf: Alle Top-Platzierten konnten sich als Gruppenerste durchsetzen, bis auf den an 3 gesetzten Marcel Wesemann. In seiner Gruppe setzte sich Martin Krützfeldt (Nr. 6) durch. Aber Marcel konnte sich im Turnierverlauf steigern und schlug nach einander Christian Zandecki und in einem sehr spannenden Match mit Mario Köhnke (Nr. 1) einen Spitzenspieler der Rätzlinger Verbandsligaspieler der Devil Neighbours (3:2 in den Legs). In der anderen Hälfte des Turniertableaus konnten sich Mike Locke und Martin Krützfeldt durchsetzen. Krützfeldt gewann schließlich das entscheidende 5. Leg im Spiel des Finals auf der Gewinnerseite und stand im Finale. Das Finale auf der Verliererseite - zwischen Locke und Wesemann ging dann auch über 5 Legs und Wesemann, der sich im entscheidenden 5. Leg einen gehörigen Vorsprung erspielen konnte, verpasste insgesamt 9 Darts zum Match auf Tops, bzw. Doppel 10. Es war dann Locke, der mit seinem vierten Dart auf Doppel das Spiel für sich entscheiden konnte. In dieser Phase des Turniers waren die Spiele nicht immer hochklassig, aber dafür war immer jede Menge Spannung vorhanden.

Kein Spieler war an diesem Tag in der Lage sich wirklich von den anderen abzusetzen und zu dominieren. Im Finale zwischen Krützfeldt und Locke gab es dann wieder einige Highlights, die die wenigen Zuschauer an diesem wunderschönen Sonntag Mike Locke verdanken konnten. Locke warf im 1. Spiel, das er mit 3:1 in den Legs gewinnen konnte, einmal 16 Darts und einmal 15 Darts mit einem sehenswerten 128 Bullfinish zum Match. Auch bemerkenswert: Beide Spieler warfen zu Beginn eines ihrer Legs den Highscore von 180 (Locke), bzw. 171 (Krützfeldt), konnten aber nicht dieses Leg für sich entscheiden. Im 2. Spiel des Finals wurde es wieder richtig spannend. Krützfeldt konnte mit 2:1 in den Legs in Führung gehen, erspielte sich im 4. Leg einen kleinen Vorsprung und stellte sich Tops. Drei klare Darts auf die Doppel 20 sollten reichen; aber alle drei Flieger gingen oberhalb des Drahtes ins schwarze Nichts der runden Scheibe. Locke checkte souverän zum 2:2 und es ging wieder in das 5.und entscheidende Leg. Beide Spieler kamen gleichzeitig in den Finishbereich und Locke, der sich 92 Rest stellte, spielte wie an der Schnur gezogen E5, T17, D18 zum Match und zum Turniergewinn.

Bei den Damen gewann Jeannette Unruhe glatt mit zwei mal 3:0 in den Legs gegen Anja Schnick, die partout ihr Doppel nicht treffen konnte. Herzlichen Glückwunsch an Mike und an alle platzierten Spieler und Spielerinnen.

Das Turnier hat wieder allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel Spaß gemacht und ich möchte mich an dieser Stelle noch für die super Bewirtung von Iris und ihren Helfern bedanken, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

Mit sportlichen Grüssen,
Martin (Sportwart des LDV)

3. RLT DES LDV am 8. April in Lüneburg
Hochklassige Partien bei den 3. RLT des LDV in Lüneburg

Gestern trafen sich insgesamt 18 Damen und Herren, um an dem 3. Ranglistenturnier des unabhängigen Dartverbandes LDV teilzunehmen. Mit Jeannette und Anja waren lediglich zwei Frauen am Start, die zu Beginn bei den Herren mitspielten, aber im späteren Verlauf des Turniers ihre Finalspiele (Doppel KO) unter einander austrugen. Nachdem die Gruppenspiele überstanden waren, schieden mit Robert P. und Anja zwei Teilnehmer aus dem Hauptfeld aus, so dass ein 16er Doppel KO Plan gespielt werden konnte. Schon in den Gruppenspielen wurden etliche Highlights erspielt. In der Gruppe 4 warf der an Nummer 4 gesetzte Mike Locke eine 180 und eine 174, sowie die Least Darts von 15 und 17. Auch Martin Krützfeldt, der sich in dieser Gruppe als 1. Platzierter durch setzen konnte warf mit 17 Darts ein sogenanntes Short Leg. Im späteren Turnierverlauf wurden noch viele Highscores, Highfinish sowie Least Darts erspielt. Einige der vielen Highlights könnt ihr den Bildern entnehmen. In einem Spiel um den Einzug unter die letzten Drei trafen Ralf und Martin aufeinander. In einem wirklich hochklassigen Match, das von zahlreichen Zuschauern mit Applaus bedacht wurde, konnte sich Martin mit 3:2 durch setzen. In dem immer wichtigen 3. Leg dieses Spiels hatten beide Spieler nach 12 Darts ein Finish. Martin bei eigenem Aufschlag verpasst knapp D12, bei 83 Rest über 17 und T14 zu 15 Darts und im Gegenzug verpasst Ralf VB, bei 124 Rest über T20 und 14. In der nächsten Aufnahme checkt Martin mit dem 1. Dart die Doppel 12 zu einem 16 Darter. Auch das Finale, dass zwischen dem an Nummer 1 gesetzten Mario Köhnke und Mike Locke bestritten wurde, gab es jede Menge guter Flieger, aber auch Momente in denen es für den einen wie für den anderen mal nicht so läuft. Im entscheidenden 5. Leg des Spiels konnte sich Mario K. einen größeren Vorsprung erspielen hatte bereits seinen ersten Dart auf Doppel, als sein Gegner bei 215 Restpunkten stand. Wieder eine Runde auf Doppel 10, aber die Darts gingen partout nicht dahin, wo sie hin sollten. Das sicher geglaubte Leg, das Mario von der Verliererseite kommend die Verlängerung gebracht hätte, wollte nicht fallen. Und so konnte Mike letztlich mit dem 25. Dart dieses entscheidende Leg für sich entscheiden. Bei den Frauen konnte sich Jeannette gegen die an Nummer 1 gesetzte Anja mit 3:0 und 3:1 in den Legs überraschend deutlich durchsetzen. Das Turnier hat wieder jede Menge Spaß gemacht und vielen große Freude bereitet. Mein Dank geht an dieser Stelle an Ian, der souverän die Turnierleitung bewältigte und an Martin, den Wirt des Shooters, dem wir neben der hervorragenden Bewirtung auch die Aufstockung des Preisgeldes auf stattliche 150 Prozent verdanken.
Mit sportlichen Gruß,
Martin (LDV-Sportwart)

Spannendes Finale beim Blind Draw Masters des LDV im Shooters Anno 1900
Am Samstag, den 27.01. trafen sich insgesamt 14 Spieler, um die Blind Draw Meisterschaften des LDV auszuspielen. Blind Draw bezeichnet eine besondere Doppelspielvariante, bei der in jeder Runde die Paarungen neu gelost werden. Jeder Spieler zog zu Beginn des Spiels eine Nummer, die er über das gesamte Turnier behielt. Es wurde mit "drei Leben" gespielt, d.h. jeder durfte zwei mal verlieren und schied erst bei der dritten Niederlage aus dem Turnier aus.
Es wurden insgesamt 19 Partien gelost, bis das Tableau der platzierten einigermaßen feststand und bis keine vier Spieler mehr übrig waren, die eine Partie hätten austragen können.
Hier die einzelnen Partien:
Ralf & Ralf Stöckmann (Rollo) vs. Mario Köhnke & Martin K. 0:3
Dario & Jason vs. Jakob & Jürgen 1:3
Enrico & Kjell vs. Dirk & Rainer (Ede) 3:0
Hergen & Norbert vs. Jakob & Kjell 3:2
Mario K. & Dario vs. Dirk L. & Jason B. 3:0
Martin K. & Jürgen vs. Ralf St. (Rollo) & Ralf 3:0
Ede & Enrico vs. Jason & Ralf 3:0
Rollo & Norbert vs. Hergen & Martin K. 3:2
Jakob & Jürgen vs. Mario K. & Kjell 1:3
Dario & Dirk vs. Rollo & Jürgen 3:2
Enrico & Hergen vs. Martin K. & Norbert 1:3
Mario K. & Kjell vs. Jakob & Ede 3:1
Martin K. & Kjell vs. Dirk & Ede 3:1
Jürgen & Enrico vs. Norbert & Dario 3:0
Hergen & Mario vs. Kjell & Enrico 1:3
Norbert & Jürgen vs. Dario & Martin K. 1:3
Martin K. & Kjell vs. Norbert & Enrico 2:3
Mario K. & Dario vs. Enrico & Martin K. 3:2
Norbert & Kjell vs. Mario K. & Dario 0:3
Nachdem im letzten, d.h. im 19.Spiel auch Norbert und Kjell ihr drittes Leben verloren hatten, gab es mit Enrico (der in dieser Runde ein Freilos hatte und ein Leben übrig hatte), Mario (lediglich ein Leben verloren) und Dario (genau wie Enrico auch ein Leben übrig) lediglich drei Spieler. Es war also keine Partie mehr möglich. Nach einer kurzen Pause, beschloss die Turnierleitung (Martin mit tatkräftiger Unterstützung von Jürgen und Ede), dass Norbert und Kjell ein Leg 1001 um die Platzierung spielen sollten und danach Enrico und Dario ebenfalls ein Leg 1001. Norbert erreichte durch seinen Sieg im 1001 noch einen hervorragenden 2. Platz und Kjell wurde mit Martin K., der zuvor bereits auf dem 3. Platz lag Dritter. Im Entscheidungspiel um Platz 1 und 2, gab es ein sehenswertes Spiel von Enrico und Dario. Beide spielten sich parallel mit hohen Scores in den Finish Bereich. Enrico hat die ersten Darts auf Doppel, konnte sie aber nicht nutzen. Dario checkte seinerseits schnell die Doppel 10 und konnte nun zusammen mit Mario Köhnke (einer der beiden Titelverteidiger aus dem letzten Jahr!) die Blind Draw Meisterschaften mit dem 1. Platz erreichen. Meinen Glückwunsch an die Platzierten und vielen Dank auch an dieser Stelle an Martin (der Wirt des Shooters), der mit seiner finanziellen Zugabe das Preisgeld auf stolze 140% des Startgeldes anhob.
Platzierungen:
1. Platz Mario Köhnke & Dario Poggensee
2. Platz Norbert Bohls & Enrico
3. Platz Martin K. & Kjell Laufert
4. Platz Jürgen & Hergen
Einschließlich der 1001 Spiele und der anschließenden Siegerehrung war ich mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden und denke, dass es allen Spielern Spaß gemacht hat. Das Turnier endete um 18:30 Uhr.
Euer Sportwart, Martin