LDV Aktuell

Neuer Vorstand im Lüneburger Dartverband e.V.

Liebe Mitglieder das LDV, liebe Dartfreunde!

Am Sonntag, den 06. Oktober 2019, fand die Delegiertenversammlung des LDV statt. Unter anderem standen die Neuwahlen des Vorsitzenden und der stellvertretenden Vorsitzenden auf der Tagesordnung.

Doch bevor wir zu den Neuwahlen kommen, möchte ich mich bei Norbert „Nobby“ Bulz und bei Iris Delfs für die bisher geleistete Vorstandsarbeit bedanken! Das war sicherlich nicht immer ganz einfach, aber die Arbeit wurde gemeistert. Der eine war zufrieden, der andere war nicht zufrieden, aber so ist das eben in einem Verband. Trotzdem haben sie es immer wieder geschafft, den Verband am Leben und Laufen zu halten. Dafür hier noch einmal: DANKE!

Die Wahlen zogen sich ein wenig in die Länge, denn es gab noch einiges zu klären. So wurde immer wieder über dies und das geredet, diskutiert und versucht zu verbessern. So stand nach vielen Worten dann auch endlich die Frage an Jenny Färber im Raum: „Bist Du mit der Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden einverstanden?“ Und Jenny antwortete mit einem klaren und eindeutigen: „Ja“. Jenny wurde einstimmig zur neuen Stellvertreterin gewählt und nahm die Wahl an. Eine sehr schöne Sache und wir wünschen ihr viel Glück und Erfolg bei der schweren Aufgabe!

Die Wahl des Vorsitzenden lief ähnlich ab, Peter Sammrey wurde gefragt, er war einverstanden und nahm die einstimmige Wahl zum Vorsitzenden des LDV an. Auch ihm wünschen wir viel Glück und Erfolg bei der schweren Aufgabe!

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Peter Sammrey

Erreichbarkeit: 29549 Bad Bevensen, Schanzenweg 2, Tel.: 05821-9569737, Mobil: 0152-24865045, E-Mail: sammreypeter@gmail.com und über facebook und whatsapp.

Stellv. Vorsitzende: Jenny Färber
Kassenwart:              Torsten Schlecht

Erweiterter Vorstand:

Sportwart:             Martin Krützfeld
Medienwart:          Otto Goergens

Wir wünschen dem neuen Vorstand des Lüneburger Dartverband e.V. alles Gute, gute Zusammenarbeit und Geschick bei den vielen Aufgaben!

Peter Sammrey: „Sollten Unstimmigkeiten bestehen und Ihr findet keine Lösung, meldet Euch, ich/wir sind für Euch da! Ich freue mich auf die Verbandsarbeit!“

Gut Darts!

Der Vorstand


1. RLT DC Flying Package in Barum
Das 1. LDV-Ranglistenturnier findet am Sonntag, 13.10.2019 beim DC Flying Package in Barum statt - bitte kommt zahlreich zu diesem Turnier! Plakat HIER

Achtung Verbandsliga - Änderung
Das Team Steelers muss leider aus dem Spielbetrieb zurückziehen, was wir sehr bedauern. Den neuen Spielplan haben wir soeben online gestellt.

Aktuelles zum Spielbetrieb LDV

Die Termine für unsere Turniere und Ligaspiele, damit sich mögliche Veranstalter (Voraussetzung zur Zeit minimum 4 Boardanlage und 1 Mannschaft im LDV gemeldet) um die Austragung bewerben können.

Viele Grüsse,
Martin
 
Termine für unsere Ranglisten und - Zusatzturniere:
1. Ranglistenturnier am: 13.10.2019
2. Ranglistenturnier am: 01.12.2019
3. Ranglistenturnier am: 12.01.2020
LDV Einzelmeisterschaften der Damen und Herren am: 01.02.2020
4. Ranglistenturnier am: 23.02.2020
LDV Doppelmeisterschaften am: 07.03.2020
5. Ranglistenturnier am: 22.03.2020
Cricket, bzw. Mickey Mouse Turnier am: 02.05.2020
Ü 40 Meisterschaften am: 30.05.2020
Norddeutsche Triathlonmeisterschaften am: 13.06.2020
Gala und Delegiertenversammlung am: 11.07.2020 (eine Woche vor Beginn der Sommerferien)
Termine für die Liga bei 8 Mannschaften:
Hinrunde:
1. Spieltag 14.09.2019
2. Spieltag 26.10.2019
3. Spieltag 16.11.2019
4. Spieltag 07.12.2019
5. Spieltag 21.12.2019
6. Spieltag 11.01.2020
7. Spieltag 25.01.2020
Rückrunde:
8. Spieltag 15.02.2020
9. Spieltag 21.03.2020
10. Spieltag 04.04.2020
11. Spieltag 18.04.2020
12. Spieltag 09.05.2020
13. Spieltag 16.05.2020
14. Spieltag 23.05.2020
Bisher haben sich 3 Teams gemeldet: Alt und Kaputt (AUK), Heidschnucken (HSS), Flying Package (FPA)

Meldeschluss Verbandsliga Saison 2019/20

Meldeschluss für die Saison 2019/2020 ist der 30.08.2019. Erster Ligaspieltag ist Samstag, der 14.09.2019

Liebe Vereinskollegen des LDV,

am letzten Samstag, den 17.08.2019 fanden die sportlichen Ehrungen im Rahmen der Gala zur letzten Saison in Suderburg statt. Hierzu noch ein paar Anmerkungen:

Im Pokalfinale unterlagen die Steelers aus Bienenbüttel im Ergebnis deutlich mit 5:10 gegen den aktuellen Verbandsmeister DC Heidschnucken. Das Ergebnis spiegelt nicht genau den Spielverlauf wider. In teilweise sehr guten Partien (Mario Köhnke warf u.a. einen Highscore von 171 Punkten) ließen die Spieler der Steelers ein ums andere Mal ihre Doppel liegen und gerieten nach den beiden Einzel und dem Doppel mit 3:6 in Rückstand. In den abschließenden beiden Einzeln konnte vor allem Rico (Steelers) gegen den stark aufspielenden Mario nicht mithalten und unterlag glatt mit 0:3; da half auch der 2:1 Sieg seines Vereinskollegen nicht mehr. Wir gratulieren beiden Finalisten und besonders dem DC Heidschnucken, dessen Spielern diese Saison 2018/2019 mit dem Gewinn der Verbandsmeisterschaft das Double gelang.

Folgende Spieler fanden für ihre Leistungen innerhalb der letzten Saison 2018/2019 bei der Gala besondere Erwähnung: Marcel Wesemann erzielte mit einem 167 Bullfinish das Höchste Finish der Saison vor Sören Brandt mit 153 HF. 5 mal wurde das Short Leg von 15 Darts erzielt: Hierfür zeichneten sich Stephan Bednarck, Jonas Gröbel, Mario Köhnke, Peter Semmrey und Christian Zandecki verantwortlich. Die Anzahl der meisten 180 teilten sich 4 Spieler mit je 3 Maximussen: Stefan Bigalke, Stephan Bednarck, Andreas Köhler und Mario Köhnke.

Liste der 1. und 2. Platzierten für die Pokalübergabe:

Blind Draw:

Keine Teilnehmer - Keine Sieger

Einzelmeisterschaften:

Herren 1. Platz: Martin Krützfeldt 2. Platz: Dieter Kock
Damen 1. Platz: Marlies Dehning 2. Platz: Jenny Färber

Doppelmeisterschaften:

Herren 1. Platz: Martin Krützfeldt & Ralf Pläger 2. Platz: Danny Witt & Oliver Hoh

Rangliste der Saison 2018/2019

Herren 1. Platz: Martin Krützfeldt 2. Platz: Stefan Bigalke
Damen 1. Platz: Jenny Färber 2. Platz: Jeannette Unruh

Ü 40 Meisterschaft:

  1. Platz: Johann Honner 2. Platz: Ralph Pläger

Norddeutsche Triathlonmeisterschaft:

  1. Platz: Jens Meyer 2. Platz: Martin Krützfeldt

Zuletzt wurden alle 6 Teams der letzten Saison namentlich erwähnt und mit einem Pokal geehrt.

In meiner Funktion als Sportwart des LDV habe ich für die kommende Saison 2019/2020 einige Änderungen im Reglement der Sport und Wettkampfordnung vorgenommen. Im Folgenden möchte ich über die verschiedenen Änderungen, die ich einigen von euch schon auf der Kapitänssitzung vorgestellt habe, informieren.

  1. Neuregelung der Punktevergabe bei den Ranglistenturnieren und den Einzelmeisterschaften.
  2. Neues Template für die Ligaspiele.
  3. Das Turnier "Blind Draw" wird gestrichen. Dafür wird ein neues Turnier ins Leben gerufen: Cricket, bzw. Mickey Mouse.
  4. Das Datum der Voranmeldung auf allen Plakaten der gesamten Turniere des LDV wird auf eine halbe Stunde vor Turnierbeginn gesetzt. Nicht mehr wie in der letzten Saison eine Woche vorher.
  5. Neuregelung des Mannschaftpokals ab der kommenden Saison 2019/2020.
  6. Zusatzangebot: Einzelpokal des LDV
  7. Meldeschluss für die Saison 2019/2020 ist der 30.08.2019. Erster Ligaspieltag ist Samstag, der 14.09.2019

Anbei erhaltet ihr die Punkte unter 1. - 7. mit einzelnen Erläuterungen.

Bislang haben sich bereits einige Teams angemeldet. Darunter mit "Alt und Kaput" (Shooters, Lüneburg) und DC Flying Package (Barum) sogar zwei neue Teams. Wenn - was ich hoffe - alle Teams der letzten Saison auch noch dabei bleiben, haben wir in der kommenden Saison 8 Mannschaften. Darüber würde ich mich in meiner Funktion als Sportwart sehr freuen.

Mit sportlichen Grüßen und allen einen guten Start in die Woche,

Martin

Verlegung Norddeutsche Triathlon-Meisterschaften
Die Norddeutschen Triathlon-Meisterschaften mussten vom Sa., 10.08.19 auf Sa. 28.09.19 verlegt werden. Das Turnierplakat ist aktualisiert und findet Ihr wie gehabt unter den Turnieren.
 
Euer Sportwart
 
Ergebnisse der LDV Doppelmeisterschaften der Herren und Damen am Samstag, den 25.05.2019

5. Platz ging an Felix und Janos
die beiden dritten Plätze gingen an das Doppel Lennard und Jannis, sowie Ralf Petersen und Wolfgang Richter, dem es gelang mit seiner ersten Aufnahme den Highscore von 180 zu erzielen. Im Finale unterlagen Danny Witt und Oliver Hoh (beide Dartschnecken) mit 2:4 in den Legs gegen das Doppel Ralf Pläger (LDV Nr. 3) und Martin Krützfeldt (LDV Nr.1), dem im Halbfinale ein schönes 116 Highfinish über 19, T19, D20 zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung gelang.
Glückwunsch an die Platzierten und allen weiterhin Good Darts!
Euer Sportwart

Ranglistenserie der Saison abgeschlossen

Nun wurde die Rangliste nach dem Mainturnier (doppelte Punkte) nochmal kräftig durcheinander gewirbelt. Bei den Herren ging es am Ende sehr knapp zu, denn zwischen dem erstplatzierten und Drittplatzierten ligen gerade einmal weniger als 10 Punkte (!!!).

Abschlussrangliste online!

Norddeutsche Triathlon-Meisterschaften 2019 am 10. August 2019

Bedingt durch Terminprobelme bei den Heidschnucken, werden die diesjährign Norddeutschen Triathlon-Meisterschaften bei der DSG LOK Lüneburg ausgetragen. Das geänderte Turnierplakat ist online gestellt und wir bitten um Aushang in Euren Spielstätten.

Euer Sportwart

 

Auslosung der Pokalrunde ist erfolgt
Bei der Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre LDV ist die Pokalauslosung erfolgt. Die Spieltermine sind unter dem Link "Pokalrunde" zu finden.

LDV Einzelmeisterschaften der Herren und Damen im Shooters Anno 1900

Ein "Lucky Punch" entscheidet das Finale - Nummer 5 lebt

Am gestrigen Sonntag, den 2. Advent diesen Jahres trafen sich 22 Darter und Darterinnen, um an den diesjährigen Einzelmeisterschaften des LDV teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl kann als beachtlich bezeichnet werden, wurde parallel im benachbarten Ebstorf auch noch das 3. RLT Turnier des NDV ausgetragen. Es wurde in vier Vorgruppen gespielt, wobei es zwei 6er Gruppen und zwei 5er Gruppen gab. Aus den Gruppen schieden die 5. und 6. Platzierten aus, so dass ein 16er Doppel KO Plan folgen konnte. Nicht die Hauptrunde des Turniers erreichten Turnierdebütant Michael Schwar und Sven Brinkmann (ein neuer Spieler der Pitchfork Mannschaft), sowie Jakob Schmidt, Danny Glatt, Gerold Dawiosky und Anja Schnick, die drittbeste Dame wurde.

In der 1. Hauptrunde gab es zwei Partien die richtig eng waren und über 5 Legs gespielt wurden. So musste sich letztlich Mario Köhnke (von den Heidschnucken, die neben den Pitchforks fast vollzählig teilnahmen) 2:3 gegen Dieter Kock (aktueller Bundesligaspieler aus Buxtehude) geschlagen geben. In der anderen Partie gelang es Marlies Dehning mit einem spektakulär erzielten Highfinish von 104 Punkten im Decider Andreas Köhler niederzuringen. Wirklich spektakulär, spielte Marlies die 104 Punkte über T18, D18 und D7. What a Way! Andy war sichtlich genervt, hatte er doch nicht nur im Decider, sondern auch in den Legs zuvor unzählige Darts auf Doppel zum Match liegen lassen. Aber er sollte nicht der letzte Spieler gewesen sein, der sich an diesem Abend über verpasste Chancen ärgern sollte. Alle anderen Partien der 1. Runde gingen zu Null aus und die Favoriten setzten sich durch.

In der 2. Hauptrunde gab es nur eine Partie, die richtig eng aber auch hochklassig war. Dieter Kock konnte letztlich mit einem 17 Darter gegen dem Mitfavoriten Peter Sammrey (Heidschnucken) das Spiel für sich entscheiden. Im Halbfinale konnte Jens Meyer (Heidschnucken) nicht mehr an seine konstant guten Leistungen, die er zuvor spielte anknüpfen und unterlag Dieter glatt in 3 Sätzen. Jens spielte in seinen Partien zuvor, u.a. 2 mal den Highscore von 180 und die Least Darts von 15, 16 und 18. Im anderen Halbfinale kam es zur Neuauflage des letztjährigen Finals zwischen Max Lüttchens (Titelverteidiger von SoKo "Nicht zu Null") und Martin Krützfeldt (die aktuelle Nr.5 der Hamburger Rangliste, Pitchfork). Das Spiel hatte Höhen und Tiefen beider Spieler und ging über die ganze Distanz, da Martin an diesem Abend immer wieder Schwierigkeiten mit seinen Schlussdoppeln zeigte. Beide Spieler verpassten am Schluss viele Darts auf Doppel und am Ende war es Martin der ebenso wie Dieter ins Finale der Gewinnerseite einzog. Hier war es Dieter, der mit 3:1 gewann und im anderen Finale der Verliererseite gelang Mario einen weiteren 5 Satz Krimi gegen Jens, der sich nach seiner Niederlage gegen Dieter wieder gefangen hatte, aber jetzt insgesamt 12 Matchdarts verpasste. Im vorletzten Spiel des Abends gewann Martin trotz seinen Schwächen auf Doppel mit 3:1 gegen Mario. Das Finale war dann sehr Abwechslungsreich und hatte wieder seine Höhen und Tiefen. Insgesamt wurden 9 von 10 möglichen Legs gespielt und es ging wieder in den Decider im zweiten Spiel, nachdem Martin das 1. Spiel mit 3:1 in den Legs für sich entscheiden konnte und im 4. Leg des 2. Spiels bei 2:1 Legführung vier Matchdarts verpasste. Dieter konnte sich einen großen Vorsprung erspielen und kam zuerst auf ein Schlussdoppel. Aber es passte zu diesem Abend, dass das entscheidende Doppel einfach nicht fallen wollte. Martin konnte schließlich mit dem zweiten Dart auf Tops das Spiel beenden und den Titel der Einzelmeisterschaft für sich entscheiden.

Herren:

1. Martin
2. Dieter
3. Mario

Aufgrund der überschaubaren Frauenquote, haben sich die Frauen bei den Männern behauptet und nach spannenden spielen folgende Platzierungen damit erreichen können

1. Marlies, Glückwunsch zum Titel
2. Jenny
3. Anja

Das Turnier hat wieder allen Spaß gemacht und mein Dank geht an dieser Stelle an den Wirt des Shooters Anno 1900 Martin, der wieder extra für uns Dartverrückte 5 Stunden früher aufgemacht hat und seine großzügige Aufstockung des Preisgeldes auf 130%.

Allen eine gute Zeit
Martin (Sportwart)

 

Änderung Punktevergabe für RLT's

Rückwirkend zum 01.09.2018 wurde der §18 der Wettkampfordnung dahingehend geändert, dass nun jeder Turnierteilnehmer, ob LDV-Mitglied oder nicht, für die Turnierteilnahme 30 Zusatzpunkte erhält. Dieser Beschluss ist seitens des Präsidiums gefasst worden. Die neue Wettkampfordnung ist bereits eingestellt.

Der Medienwart

Versammlung, Pokalfinale und Gala LDV
Am Samstag, den 25.08.2018 war es wieder soweit, die jährliche Delegiertenversammlung, sowie Pokalfinale und die Dartgala fanden in Suderburg bei den Heidschnucken statt. Viele Dartsportfreunde haben den Weg nach Suderburg auf sich genommen, um sich über Neuerungen in der beginnenden Saision zu informieren. Dazu wird es ein ausführliches Protokoll geben, welches wir den LDV-Mitgliedern dann zur Verfügung stellen.

Desweiteren fanden die Pokalendspiele statt, hier galt es für TIX den Titel zu verteidigen, um das Fundament für ein neues Vereinsheim mit dem neuen Pokalstein zu erweitern - und sie erfüllten diese Aufgabe souverängegen Jeder holt Jeden!

Bei der Gala wurden dann wieder die Besten der abgelaufenen Saison geehrt - viele Pokale wurden verteilt und bei Steak, Bratwurst, Kartoffelsalat und Co wurde gemeinsam bis in den Abend gefeiert - Danke vor allem an die Heidschnucken, die dieses Event wieder hervorragend ausgerichtet haben!

Das Präsidium des LDV dankt allen Mitgliederinnen und Mitgliedern.

Vereinsturniere aktuell
Hier findet ihr Turniere, die nicht vom LDV organisiert sind - wir nehmen Turniere in der Region gerne mit auf.

Norddeutsche Triathlon-Meisterschaften 2018

Klein aber Oho!

Gestern trafen sich insgesamt 14 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, um an den diesjährigen Norddeutschen Triathlonmeisterschaften in Lüneburg teilzunehmen. Das Teilnehmerfeld war etwas "klein aber Oho!" Diverse Topspieler der Lüneburger Dartszene gaben sich die Ehre. U.a. war Jens Meyer am Start, der schon den Pfingsttriathlon für sich entscheiden konnte. Aber nicht nur Jens konnte mit tollen Würfen glänzen auch Tex (Devil Neighbours B HS 180), Holger von Ahn (Munster A), Sören Brandt und Ralf Pläger (beide Dartschnecken A) und nicht zuletzt Martin Krützfeldt (Titelverteidiger St. Pauli B HS 171)zeigten starke Leistungen. Es wurde in zwei 5er und einer 4er Gruppe Vorrundenspiele gestartet, die mit einer Gesamtlaufzeit von 4 Stunden etwas lang dauerten. Dies lag daran, dass die Turnierleitung den Wunsch einiger Spiele nachgab 3 Legs hintereinander spielen zu dürfen, statt wie gewohnt in die letzten Jahren bei diesem Event lediglich Best of 3 zu spielen. Dank der Bereitschaft aller nach dieser Gruppenphase zügig durchzuspielen und als auch mal so zu schreiben, konnten wir an lediglich drei zu bespielenden Boards das Finale bereits um 21:45 Uhr beenden! Dank an dieser Stelle dafür! Zurück zum Turniergeschehen: Bereits in den Vorgruppen kam es zu spannenden Begegnungen und gerade die Gruppe 3 mit Jens Meyer, Tex und Sören Brandt lieferten sich einen wahren Kampf. Kaum eines der Spiele in der Gruppe ging zu Null aus was für eine gewisse Ausgeglichenheit des Niveaus spricht.

In den Spielen des Doppel Ko Planes setzte sich Holger von Ahn in der oberen Hälfte des Tableaus nach einem Freilos und Siegen über Ralf Poggensee und Ralf Pläger bis ins Finale der Gewinnerseite durch. Noch leichter hatte es nur der sensationell gut aufgelegte Jens Meyer in der unteren Hälfte. Lediglich ein Spiel (301 Double In Double Out) gab er bis in den Einzug des großen Finales ab. Der Titelverteidiger Martin konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten die Spiele zu zuziehen wieder fangen und auch gute Leistungen zeigen und erreichte nach Siegen Sören Brandt (Platz 5),  Dajana Bründel (Beste Dame 5. Platz, spielt bei Devil Neighbours Kapitän B) und Ralf Pläger (Platz 4)das Kleine Finale auf der Verliererseite. Hier spielte er erneut gegen Holger von Ahn, gegen den er in der Vorrunde 1:2 verlor. Diesmal konnte er den Spies umdrehen und erreichte ein glattes 3:0. U. a. warf Martin den Checkout bei 178 mit 4 Darts über T19, T19, T16 und Doppel 8 beim 501 Spiel. Im Finale konnte sich aber Jens Meyer mit 3:1 durchsetzen. Lediglich das 301 Spiel ging an Martin, das er mit Doppel 20, T19 und T19 für 157 Rest eröffnen konnte. Jens Meyer, der in der kommenden Saison eine E - Dartligamannschaft im DSAB gründen wird (Steeldart wahrscheinlich beim DSV Munster A- Niedersachenliga), hat über das gesamte Turnier ein konstant hohes Niveau spielen können und ist verdient Nordeutscher Dart Triathlonmeister des LDV 2018.

Mit sportlichen Grüssen,

Martin Krützfeldt (Sportwart)

Heidschnucken Suderburg starten durch!

Wiedereröffnungsturnier am Sonntag, den 19.08.2018 (Infos hier)

Main Event 4. RLT des LDV am 6. Mai in Suderburg

Stelldichein der Top-Platzierten - Doppelte Punktzahl für die Rangliste

Am letzten Sonntag, den 06.05.18 trafen sich insgesamt 12 Spieler und Spielerinnen um an dem diesjährigen Main Event des LDV, das gleichzeitig als 4. und letztes Ranglistenturnier der Saison 2017/2018 ausgetragen wurde teilzunehmen. Von den Topspielern der aktuellen Rangliste fehlte lediglich Stefan Bigalke (Nr. 3), der erst verspätet eintraf und nur noch zu schauen konnte. Mit Peter Sammrey fehlte krankheitsbedingt ein weiterer Spitzenspieler. Der LDV Vorstand wünscht Peter auf diesem Wege alles Gute und baldige Genesung.

Von den 5 Top-Platzierten der Herren Rangliste waren 4 am Start, hinzu kamen die beiden führenden der Damen Rangliste. Keiner der Spieler und Spielerinnen konnte es sich leisten Punkte zu verschenken. Gab es doch für dieses als Main Event betitelte RLT die doppelte Anzahl an Ranglistenpunkte wie gewöhnlich.

Die ersten vier der Rangliste wurden in vier Dreier Gruppen jeweils an Eins gesetzt und die restlichen Spieler per Los (Losfee: Anja) dazu gelost. Bereits in den Gruppenspiele, die Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von unter 16 Spielern Best of Five ausgetragen wurden, gab es jede Menge sportliche Highlights. So spielte die Nummer 2 der Rangliste Mike Locke von 7 gespielten Legs, 5-mal Least Darts. Darunter einen 16 Darter und einmal 18 Darts. Danny Witt von den Dartschnecken aus Ebstorf, warf - in derselben Gruppe wie Locke spielend - den Highscore von 180. Aber es gab noch mehr Highlights auf diesem spannenden Main Event. Die Nummer 1 der Setzliste Mario Köhnke warf mit einem 157 Finish das höchste Highfinish des Tages.

Zum Turnierverlauf: Alle Top-Platzierten konnten sich als Gruppenerste durchsetzen, bis auf den an 3 gesetzten Marcel Wesemann. In seiner Gruppe setzte sich Martin Krützfeldt (Nr. 6) durch. Aber Marcel konnte sich im Turnierverlauf steigern und schlug nach einander Christian Zandecki und in einem sehr spannenden Match mit Mario Köhnke (Nr. 1) einen Spitzenspieler der Rätzlinger Verbandsligaspieler der Devil Neighbours (3:2 in den Legs). In der anderen Hälfte des Turniertableaus konnten sich Mike Locke und Martin Krützfeldt durchsetzen. Krützfeldt gewann schließlich das entscheidende 5. Leg im Spiel des Finals auf der Gewinnerseite und stand im Finale. Das Finale auf der Verliererseite - zwischen Locke und Wesemann ging dann auch über 5 Legs und Wesemann, der sich im entscheidenden 5. Leg einen gehörigen Vorsprung erspielen konnte, verpasste insgesamt 9 Darts zum Match auf Tops, bzw. Doppel 10. Es war dann Locke, der mit seinem vierten Dart auf Doppel das Spiel für sich entscheiden konnte. In dieser Phase des Turniers waren die Spiele nicht immer hochklassig, aber dafür war immer jede Menge Spannung vorhanden.

Kein Spieler war an diesem Tag in der Lage sich wirklich von den anderen abzusetzen und zu dominieren. Im Finale zwischen Krützfeldt und Locke gab es dann wieder einige Highlights, die die wenigen Zuschauer an diesem wunderschönen Sonntag Mike Locke verdanken konnten. Locke warf im 1. Spiel, das er mit 3:1 in den Legs gewinnen konnte, einmal 16 Darts und einmal 15 Darts mit einem sehenswerten 128 Bullfinish zum Match. Auch bemerkenswert: Beide Spieler warfen zu Beginn eines ihrer Legs den Highscore von 180 (Locke), bzw. 171 (Krützfeldt), konnten aber nicht dieses Leg für sich entscheiden. Im 2. Spiel des Finals wurde es wieder richtig spannend. Krützfeldt konnte mit 2:1 in den Legs in Führung gehen, erspielte sich im 4. Leg einen kleinen Vorsprung und stellte sich Tops. Drei klare Darts auf die Doppel 20 sollten reichen; aber alle drei Flieger gingen oberhalb des Drahtes ins schwarze Nichts der runden Scheibe. Locke checkte souverän zum 2:2 und es ging wieder in das 5.und entscheidende Leg. Beide Spieler kamen gleichzeitig in den Finishbereich und Locke, der sich 92 Rest stellte, spielte wie an der Schnur gezogen E5, T17, D18 zum Match und zum Turniergewinn.

Bei den Damen gewann Jeannette Unruhe glatt mit zwei mal 3:0 in den Legs gegen Anja Schnick, die partout ihr Doppel nicht treffen konnte. Herzlichen Glückwunsch an Mike und an alle platzierten Spieler und Spielerinnen.

Das Turnier hat wieder allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen viel Spaß gemacht und ich möchte mich an dieser Stelle noch für die super Bewirtung von Iris und ihren Helfern bedanken, die für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

Mit sportlichen Grüssen,
Martin (Sportwart des LDV)

3. RLT DES LDV am 8. April in Lüneburg
Hochklassige Partien bei den 3. RLT des LDV in Lüneburg

Gestern trafen sich insgesamt 18 Damen und Herren, um an dem 3. Ranglistenturnier des unabhängigen Dartverbandes LDV teilzunehmen. Mit Jeannette und Anja waren lediglich zwei Frauen am Start, die zu Beginn bei den Herren mitspielten, aber im späteren Verlauf des Turniers ihre Finalspiele (Doppel KO) unter einander austrugen. Nachdem die Gruppenspiele überstanden waren, schieden mit Robert P. und Anja zwei Teilnehmer aus dem Hauptfeld aus, so dass ein 16er Doppel KO Plan gespielt werden konnte. Schon in den Gruppenspielen wurden etliche Highlights erspielt. In der Gruppe 4 warf der an Nummer 4 gesetzte Mike Locke eine 180 und eine 174, sowie die Least Darts von 15 und 17. Auch Martin Krützfeldt, der sich in dieser Gruppe als 1. Platzierter durch setzen konnte warf mit 17 Darts ein sogenanntes Short Leg. Im späteren Turnierverlauf wurden noch viele Highscores, Highfinish sowie Least Darts erspielt. Einige der vielen Highlights könnt ihr den Bildern entnehmen. In einem Spiel um den Einzug unter die letzten Drei trafen Ralf und Martin aufeinander. In einem wirklich hochklassigen Match, das von zahlreichen Zuschauern mit Applaus bedacht wurde, konnte sich Martin mit 3:2 durch setzen. In dem immer wichtigen 3. Leg dieses Spiels hatten beide Spieler nach 12 Darts ein Finish. Martin bei eigenem Aufschlag verpasst knapp D12, bei 83 Rest über 17 und T14 zu 15 Darts und im Gegenzug verpasst Ralf VB, bei 124 Rest über T20 und 14. In der nächsten Aufnahme checkt Martin mit dem 1. Dart die Doppel 12 zu einem 16 Darter. Auch das Finale, dass zwischen dem an Nummer 1 gesetzten Mario Köhnke und Mike Locke bestritten wurde, gab es jede Menge guter Flieger, aber auch Momente in denen es für den einen wie für den anderen mal nicht so läuft. Im entscheidenden 5. Leg des Spiels konnte sich Mario K. einen größeren Vorsprung erspielen hatte bereits seinen ersten Dart auf Doppel, als sein Gegner bei 215 Restpunkten stand. Wieder eine Runde auf Doppel 10, aber die Darts gingen partout nicht dahin, wo sie hin sollten. Das sicher geglaubte Leg, das Mario von der Verliererseite kommend die Verlängerung gebracht hätte, wollte nicht fallen. Und so konnte Mike letztlich mit dem 25. Dart dieses entscheidende Leg für sich entscheiden. Bei den Frauen konnte sich Jeannette gegen die an Nummer 1 gesetzte Anja mit 3:0 und 3:1 in den Legs überraschend deutlich durchsetzen. Das Turnier hat wieder jede Menge Spaß gemacht und vielen große Freude bereitet. Mein Dank geht an dieser Stelle an Ian, der souverän die Turnierleitung bewältigte und an Martin, den Wirt des Shooters, dem wir neben der hervorragenden Bewirtung auch die Aufstockung des Preisgeldes auf stattliche 150 Prozent verdanken.
Mit sportlichen Gruß,
Martin (LDV-Sportwart)

Spannendes Finale beim Blind Draw Masters des LDV im Shooters Anno 1900
Am Samstag, den 27.01. trafen sich insgesamt 14 Spieler, um die Blind Draw Meisterschaften des LDV auszuspielen. Blind Draw bezeichnet eine besondere Doppelspielvariante, bei der in jeder Runde die Paarungen neu gelost werden. Jeder Spieler zog zu Beginn des Spiels eine Nummer, die er über das gesamte Turnier behielt. Es wurde mit "drei Leben" gespielt, d.h. jeder durfte zwei mal verlieren und schied erst bei der dritten Niederlage aus dem Turnier aus.
Es wurden insgesamt 19 Partien gelost, bis das Tableau der platzierten einigermaßen feststand und bis keine vier Spieler mehr übrig waren, die eine Partie hätten austragen können.
Hier die einzelnen Partien:
Ralf & Ralf Stöckmann (Rollo) vs. Mario Köhnke & Martin K. 0:3
Dario & Jason vs. Jakob & Jürgen 1:3
Enrico & Kjell vs. Dirk & Rainer (Ede) 3:0
Hergen & Norbert vs. Jakob & Kjell 3:2
Mario K. & Dario vs. Dirk L. & Jason B. 3:0
Martin K. & Jürgen vs. Ralf St. (Rollo) & Ralf 3:0
Ede & Enrico vs. Jason & Ralf 3:0
Rollo & Norbert vs. Hergen & Martin K. 3:2
Jakob & Jürgen vs. Mario K. & Kjell 1:3
Dario & Dirk vs. Rollo & Jürgen 3:2
Enrico & Hergen vs. Martin K. & Norbert 1:3
Mario K. & Kjell vs. Jakob & Ede 3:1
Martin K. & Kjell vs. Dirk & Ede 3:1
Jürgen & Enrico vs. Norbert & Dario 3:0
Hergen & Mario vs. Kjell & Enrico 1:3
Norbert & Jürgen vs. Dario & Martin K. 1:3
Martin K. & Kjell vs. Norbert & Enrico 2:3
Mario K. & Dario vs. Enrico & Martin K. 3:2
Norbert & Kjell vs. Mario K. & Dario 0:3
Nachdem im letzten, d.h. im 19.Spiel auch Norbert und Kjell ihr drittes Leben verloren hatten, gab es mit Enrico (der in dieser Runde ein Freilos hatte und ein Leben übrig hatte), Mario (lediglich ein Leben verloren) und Dario (genau wie Enrico auch ein Leben übrig) lediglich drei Spieler. Es war also keine Partie mehr möglich. Nach einer kurzen Pause, beschloss die Turnierleitung (Martin mit tatkräftiger Unterstützung von Jürgen und Ede), dass Norbert und Kjell ein Leg 1001 um die Platzierung spielen sollten und danach Enrico und Dario ebenfalls ein Leg 1001. Norbert erreichte durch seinen Sieg im 1001 noch einen hervorragenden 2. Platz und Kjell wurde mit Martin K., der zuvor bereits auf dem 3. Platz lag Dritter. Im Entscheidungspiel um Platz 1 und 2, gab es ein sehenswertes Spiel von Enrico und Dario. Beide spielten sich parallel mit hohen Scores in den Finish Bereich. Enrico hat die ersten Darts auf Doppel, konnte sie aber nicht nutzen. Dario checkte seinerseits schnell die Doppel 10 und konnte nun zusammen mit Mario Köhnke (einer der beiden Titelverteidiger aus dem letzten Jahr!) die Blind Draw Meisterschaften mit dem 1. Platz erreichen. Meinen Glückwunsch an die Platzierten und vielen Dank auch an dieser Stelle an Martin (der Wirt des Shooters), der mit seiner finanziellen Zugabe das Preisgeld auf stolze 140% des Startgeldes anhob.
Platzierungen:
1. Platz Mario Köhnke & Dario Poggensee
2. Platz Norbert Bohls & Enrico
3. Platz Martin K. & Kjell Laufert
4. Platz Jürgen & Hergen
Einschließlich der 1001 Spiele und der anschließenden Siegerehrung war ich mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden und denke, dass es allen Spielern Spaß gemacht hat. Das Turnier endete um 18:30 Uhr.
Euer Sportwart, Martin